„Charlie Hebdo: Appréhender l‘assassin? Charlie Hebdo: Capture the perp?“

Montag, 13. Februar 2017 | 

Eröffnung2

Am 26. und 27. Januar 2017 fand im Zentrum für Populäre Kultur und Musik unter diesem Titel eine öffentliche Tagung statt, die vom Frankreich-Zentrum veranstaltet und von der am Romanischen Seminar verwalteten Dr.-Jürgen-und Irmgard-Ulderup-Stiftung unterstützt wurde. Die insgesamt zehn Vortragenden versuchten, sich in französischer, englischer und deutscher Sprache wissenschaftlich mit Charlie Hebdo und vergleichbaren Karikaturen auseinanderzusetzen und der Frage nachzugehen, wie sich die Diskussion um Terrorismus nach den Attentaten auf Charlie Hebdo verändert hat.

weiter…

Thema: Allgemein, Veranstaltungen | Beitrag kommentieren

Ungersheim

Mittwoch, 8. Februar 2017 | 

Ungersheim - Beitragsbild

UNGERSHEIM

Von Océane Labalette, Wyloen Munhoz-Boillot, Thomas Porcheron & Léa Schneider 

(DFJ 2016/2017)

Dieses elsässische Dorf von 2.200 Einwohner hat 2008 beschlossen, einen ökologischen Wandlungsprozess umzusetzen. Es geht darum, auf der lokalen Ebene, gegen die Klimaerwärmung zu kämpfen. Deshalb hat der Bürgermeister Jean-Claude Mensch „21 Maßnahmen für das 21. Jahrhundert“ vorgeschlagen und umgesetzt: Energiewende, bio – und lokale Landwirtschaft, Regiogeld, partizipative Demokratie, usw. Innerhalb von neun Jahren wurde viel unternommen und erreicht. Eine Solarpanelanlage versorgt zehntausend Einwohner mit Strom, außer den Bedarf für Heizung. Durch verschiedene Kommissionen sind die Bürger in den Entscheidungen einbezogen. 50% der Nahrung in der Mensa kommt aus der dortigen biologischen Landwirtschaft. Laut dem Bürgermeister habe die Wende etwa hundert Arbeitsplätze geschaffen. Außerdem hat die Journalistin Marie-Monique Robin einen Film über Ungersheim gedreht. Aber hat dieser Wandlungsprozess tatsächlich die lokale Wirtschaft verändert? Eine Reportage.

weiter…

Thema: Allgemein, Beiträge von Studierenden, Deutsch-Französische Journalistik | Beitrag kommentieren

Schwarzer Peter

Mittwoch, 8. Februar 2017 | 

Gambische Flüchtlinge haben in Freiburg nicht den besten Ruf, doch die politische und gesellschaftliche Situation des kleinen afrikanischen Landes kennt kaum jemand. Amadou und Moussa erlebten Unterdrückung, Folter und Ausbeutung am eigenen Leib. Hinter ihnen liegt eine traumatisierende Flucht, vor ihnen eine ungewisse Zukunft – in Deutschland und in Gambia.

Von Clara Surges & Robert Handrack (DFJ 2016/2017)

weiter…

Thema: Allgemein, Beiträge von Studierenden, Deutsch-Französische Journalistik | Beitrag kommentieren

Mamaíta, schwing dein Tanzbein

Dienstag, 7. Februar 2017 | 

DSC_0028_edit

Wenn lange und kurze Beine über den Boden wirbeln, ist wieder Zeit für den wöchentlichen Salsakurs von Luisa Epp. Ein wichtiges Accessoire sollte man aber nicht vergessen: das eigene Baby.

Von Anna-Maria Deutschmann und Sabrina Grether (DFJ, 2016/17)

weiter…

Thema: Beiträge von Studierenden, Deutsch-Französische Journalistik | Beitrag kommentieren

FREIeBÜRGER braucht die Stadt – über die Freiburger Straßenzeitung

Dienstag, 7. Februar 2017 | 

Karsten ist Verkäufersprecher in der Straßenzeitung FREIeBÜRGER.

Print ist in der Krise. Zeitungen landauf, landab kämpfen gegen sinkende Auflagen. Um das Überleben zu sichern, wird kräftig Personal abgebaut. Anders beim FREIeBÜRGER: bei Freiburgs unabhängiger Straßenzeitung stehen seit Gründung 1998 die Mitarbeiter im Mittelpunkt.

Von: Franziska Gromann, Clarissa Herrmann, Paula Kersten, Ferdinand Moeck (DFJ 2016/2017)

weiter…

Thema: Beiträge von Studierenden, Deutsch-Französische Journalistik | Beitrag kommentieren

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com